Das Haus – Freizeitgestaltung

Neben den zahlreichen touristischen Aspekten der Region gibt es selbstverständlich auch unmittelbar am Haus einige Möglichkeiten. Wer die Fahrräder mitbringt, hat alle Möglichkeiten einer anspruchsvollen Streckenführung in der nahen Umgebung. Es gibt zahllose kleine Sträßchen, die durch die Kastanien- und Mischwälder führen. Allerdings geht’s auch massiv auf und ab, man muss Radlfahrer sein und entsprechende Räder haben. Wer es bequemer mag, fährt runter ins Tal, z.B. auf den Nebenstraßen Richtung Albi. Hier geht es schon gemütlicher zu. Wer es genauer wissen will, besorgt sich die blauen Karten des „Institut Geographique National (IGN) „2342 E“ und „2342 O“ ( Cartes de randonnée 1cm=250m). Eine etwas längere Anreise ist es, direkt an die Tarn zu fahren und am Fluss entlang zu radeln. In der Wohnung liegen jedenfalls viele Tourenvorschläge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden aus.

Unterer Garten

Wandern: Es wird nie langweilig in dieser facettenreichen Landschaft. Überall sind kleine Wege und Pfade zu finden.
Tischtennis: In der Garage steht eine zusammenklappbare Tischtennisplatte, die kann herausgezogen werden. Netz, Bälle und Schläger gibt’s dazu.
Badminton, Federball und Fußball: Im unteren Teil des Grundstücks ist Platz ohne Ende für diese Sportarten. Den Gästen stehen ein Badmintonnetz sowie gute Schläger und Bälle zur Verfügung. Wenn Kinder gerne zelten möchten: Im unteren Teil des Geländes ist genügend Platz dazu!

Es stehen „Schwimmnudeln“ für Sport, Spaß und Wassergymnastik zur Verfügung.

Boulespiel: Das berühmte französische Freizeit-Kugelspiel mit dem richtigen Namen „Pétanque“ darf auch nicht fehlen.
In der Wohnung ist ein Schrank voller Brettspiele, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt.

Auch eine kleine Auswahl von Büchern gibt es.
Es gibt einen DVD-Player. Man kann aus zahlreichen DVDs wählen.

Meditativer hinterer Garten
Blick aus dem Poolgarten

TV-Angebot: Wir haben ca. 50 deutsche TV-Sender per Satellit.
Etwas Besonderes ist ein Teleskop-Fernrohr auf einem Stativ: Da man in einer streulichtfreien Umgebung ist, kann man nachts den Mond in einer Schärfe und Klarheit sehen, die man nur selten oder nie zu Hause hat.

Bilder vergrößert ansehen > ins Bild klicken